Agenda.Zukunft.Prozess

DiGemeinde Lichtenberg hat einen Agenda.Zukunft-Basisprozess begonnen, um gemeinsam mit den die eigene Zukunft nachhaltig zu gestalten. Begleitet wird der Prozess von Georg Gumpinger von Gut&Co – Gumpinger Test und Consulting e.U. mit viel Erfahrung in der Arbeit mit Gemeinden.

Zusammen mit der Bevölkerung wird in den nächsten 9-12 Monaten intensiv an der Entwicklung in der Gemeinde gearbeitet. Im Rahmen des Prozesses wird es eine Bürger:innenbefragung geben sowie Zukunfts- und Themenwerkstätten  über die wichtigsten Fragen in der Gemeinde. Unter anderem wird auch der noch fehlende Friedhof („Park des Gedenkens“) im Prozess behandelt und in die Umsetzung begleitet. Schließlich wird ein Zukunftsprofil für die Gemeinde Lichtenberg erarbeitet, mit den Zielen und Maßnahmen, um für die Zukunft bestmöglich gerüstet zu sein.  

Dabei kann jeder aus der Gemeinde Lichtenberg mitmachen und sich aktiv beteiligen. Wie das funktioniert und wie man sich einbringen kann, wurde unter anderem bereits am Vereinstag am 23.Juni vorgestellt. 


Diagramm



Was bedeutet Agenda.Zukunft?

Zukunftstage am 23. November und 1. Dezember 2023

Die Ergebnisse aus der Zukunftswerkstatt wurden mitgenommen zu den Zukunftstagen und dort wurden die Themenarbeitenmit je zwei Workshops an zwei Tagen weiter vertieft.

Hier die Übersicht  und die Themen dazu:

• Workshop Thema: „Schwerpunkt Mobilität“ – Begehung vor Ort: „Geh/Fahr-Workshop“; 

 • Workshop Thema: „Schwerpunkt Lebensqualität“ (u.a. mit Gemeinsam leben/wohnen/feiern); 

 • Workshop Thema: „Friedhof Lichtenberg - Park des Gedenkens/ Erinnerung“ (Projektgruppe),

 • Workshop Thema: „Schwerpunkt Standortentwicklung“ (u.a. mit Ortszentrum; Ökologische Nachhaltigkeit);

 

Hier finden Sie die Ergebnisse und Anregungen, die in den einzelnen Workshops erarbeitet wurden: 

 Gesamtergebnis_Zukunftstage_23.11_und_1.12.2023

  

Ergebnisse aus der Bürgerbefragung